Komplettlösungen zur optischen Schussauswertung

Der elektronische Schießstand

Die vereinfachte Darstellung eines Musterschützenhauses zeigt den typischen Aufbau einer elektronischen Schießanlage. Neben der Ausrüstung des Schießstandes mit elektronischen Messrahmen und dem Schützenmonitor für die Scheibendarstellung, ist auch die Visualisierung der Schießergebnisse im Gastraum zu erkennen. Die Steuerung der gesamten Schießanlage erfolgt über einen PC in der Auswertung.

Die wichtigsten Bereiche im elektronischen Schießstand

Zielbereich

Zielbereich
Der OpticScore Messrahmen bildet das Herzstück der elektronischen Schießanlage. Auf einer Distanz von 10, 15 oder 50 Metern werden die Geschosse mit höchster Genauigkeit vermessen. Die Schussposition wird in Echtzeit an das SIZ übermittelt.

Schützenstand

Schützenstand
Das Schützeninformationszentrum stellt die Schüsse für den Schützen auf dem Monitor da und leitet die Ergebnisse für die anschließende Auswertung an den Zentral PC weiter. Die leicht verständliche Bedienung nimmt selbst unerfahrenen Schützen schnell die letzten Bedenken im Umgang mit einer elektronischen Schießanlage. Als Anzeigegeräte stehen mit dem SIZ, TouchScore und Tablet drei unterschiedliche technische Lösungen zur Verfügung.

Auswertung

Auswertung
Der elektronische Schießstand wird über ein Netzwerk mit der Auswertung verbunden. Die Funktion der zentralen Steuerung übernimmt ein PC auf Basis des Windows Betriebssystems. Die Zentralsoftware zur Steuerung des elektronischen Schießstandes wurde speziell auf die Bedürfnisse der Vereine abgestimmt.

Aufenthaltsraum

Aufenthaltsraum
Durch eine spezielle Visualisierungssoftware lassen sich die Schießergebnisse über einen Beamer oder Großbildschirm im Gastraum darstellen und Live mit verfolgen.